Kap. 3.3 | Wieviel? – Methoden zur Berechnung des Stoffverbrauchs

Garn

Verbreitet sind die Lauflängen 100, 200, 500 und 1000m. Je nach Sortimentsauswahl und Hersteller gibt es natürlich auch andere Längen im Angebot. Für einzelne Nähprojekte reichen meist 200m. Bei Farben, die zukünftig öfter benutzt werden (zB schwarz und weiß), lohnt sich mal der Griff zu mehr Lauflänge, um in den Genuss von Mengenrabatt zu kommen.

Faustformel zur Berechnung des Garnbedarfs:

(Summe Nahtlängen + plus 1/3 dieser Summe für Vernähen, verstärkte Anfangs- und Endnaht) * 2
(für Ober- und Unterfaden)

Die wenigsten Hobbynäherinnen haben Lust, vorher lang den Nähgarnbedarf zu kalkulieren. Wen das Thema mehr interessiert, findet hier detailliertere Informationen, wovon vor allem die pdf-Datei zur “Ermittlung des Nähfadenbedarfs” zu empfehlen ist:

Thread zum Nähfadenbedarf auf hobbyschneiderin.net

Ein Gedanke zu “Kap. 3.3 | Wieviel? – Methoden zur Berechnung des Stoffverbrauchs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.