Einfacher geht’s nicht: Baby- und Kinderkleidung aus einem Quadrat nähen

Quadratisch. Praktisch. Genäht.

Auf der Suche nach Vereinfachung wurde ich beim Quadrat fündig,
der wahrscheinlich einfachsten geometrischen Form.
Daraus lässt sich doch erstaunlich viel nähen.

Beim Nähen von Schnitten aus einem Quadrat fallen wenig Arbeitsschritte an.
Dank gleicher Seiten musst du nur ein Maß bestimmen.
Gerade Seiten sind leicht zugeschnitten.
Der Schnitt ist nachvollziehbar – gut für Anfänger.

Kleidung nähen ohne Schnittmuster - Aus nur einem Quadrat

Baby- und Kinderkleidung nähen

Was sich aus einem Quadrat alles nähen lässt:
Geeignet für alle Größen. Achte beim Zuschnitt unbedingt auf den Fadenlauf.
Verwende für alle Anleitungen leicht elastisches Baumwolljersey.
Eine Nahtzugabe von 0,75-1cm ist bei den Anleitungen bereits berücksichtigt – die Elastizität des Stoffes hebt die dem Maß eigentlich hinzuzufügende Nahtzugabe auf.

Einfache Babymütze oder Kindermütze nähen

So nähst du eine passende Mütze aus einem Quadrat:
Du brauchst : Jerseystoff und Jerseystreifen/Bänder zum Knoten.

1. Kopfumfang messen. Seitenlänge = Hälfte des Kopfumfangs
Führe das Maßband dabei an der stärksten Stelle des Vorderkopfs (Stirnhöhe) über die stärkste Stelle des Hinterkopfs.
Dehne deinen Stoff am Maßband entlang: Dehnt sich der Stoff unter schwachem Zug bereits mehr als 1cm? Dann ziehe 2cm Länge ab.

Nun das Quadrat im Stoffbruch zuschneiden.

2. Drehe das Quadrat auf links und schließe zwei aneinanderliegende Seiten.
Schließe auch die obere Seite.

3. Probiere die Mütze auf rechts gedreht an.
Knote zwei Öhrchen mit schmalen Jerseystreifen oder Gummi/Haarbändern fest.





Werbung

(Optional)
4. Passe die Länge an: Schlage gegebenenfalls das untere Ende nach innen ein, fixiere es mit Stoffklammern und nähe es fest.

 

Praktischer Loopschal in allen Größen

Loopschal nähen in 3 Schritten – So geht’s

Loop nähen in 3 Schritten

 

1. Eine Seite des Quadrats entspricht der Hälfte deines Kopfumfangs.

2. Markiere das Quadrat auf dem Stoff und schneide es im Stoffbruch zu.

3. Drehe den Stoff mit der linken Stoffseite nach oben. Schließe die dem Bruch gegenüberliegende Seite mit einem Geradstich.

Falls dir einrollende Kanten nicht gefallen, schlage die offenen Kanten nach innen ein und nähe sie im Zickzackstich fest.

Sportliches Casual Shirt

Einfaches Shirt nähen - Schnittmuster aus Quadrat erstellen

1. Gemessen wird der Bauchumfang, an der stärksten Stelle.
Die Seiten des Quadrats sind dann: Hälfte des Bauchumfangs plus 10cm.

2. Zeichne die Markierungen auf dem Stoff ein. Schneide 2 einzelne Quadrate zu.

3. Lege die Quadrate rechts auf rechts aufeinander.
Suche ein gut passendes Oberteil. Lege es mittig mit dem Halsausschnitt an die obere Kante des Quadrats.
Markiere dir die Öffnung für den Halsausschnitt und die Höhe der Armausschnitte, also die Achselhöhe.

Markiere nun den Verlauf des Halsausschnitts beim Rückenteil. Das Rückenteil bleibt etwas höher.
Um auch den vorderen Halsausschnitt zu markieren, klappst du das Hinterteil auf den vorderen Halsausschnitt.

Lege die Stoffteile einzeln vor dich hin und falte sie mittig. Schneide entsprechend den Markierungen für den Ausschnitt zu.

Shirt nähen aus einem Quadrat

4. Nähe die Seiten bis zur Armausschnittmarkierung zu. Nähe mit einem Abstand von 0,75-1cm von der Kante. Halte Abstand für den Kordelzug.
Schließe auch die obere Seite – die Schulternähte – bis zur Markierung des Halsausschnitts.

5. Säume Hals- und Armausschnitte. Schlage dazu die Kante so eng es geht doppelt nach innen um und nähe sie fest.

6. Schlage das untere Ende zweimal für je ca 1-2cm auf die linke Seite. Markiere auf dem Vorderteil mittig in gleichem Abstand die Löcher für die Kordel. Schneide sie aus und versäubere sie mit dem Knopflochstich in farblich passendem Garn.

Nähe den Umschlag fest.
Ziehe mithilfe einer Sicherheitsnadel ein Gummiband durch eins der Löcher und nähe die Enden zusammen.
Führe auch eine Kordel durch.




Werbung

Einfachen Jerseyrock nähen

Einfachen Rock nähen - Anleitung

1. Bestimme zunächst die Länge des Rocks.
Die ergibt sich aus der gewünschten Länge (zb Taille bis zum Knie) plus 6cm Gummizugumschlag plus 3cm untere Saumzugabe.

Schneide das Quadrat im Stoffbruch zu.

2. Drehe das Quadrat auf links und nähe die Seite zusammen, die dem Stoffbruch gegenüberliegt.

3. Schlage die obere Seite 6cm mit knapp (0,5cm) eingeschlagener Kante auf links um und nähe sie fest.
Lasse eine kleine Öffnung zum Durchziehen des Gummizugs offen.
Ziehe ein ca 5cm breites Gummiband mithilfe einer Sicherheitsnadel durch den Tunnel.
Probiere den Rock probeweise an. Bestimme die Länge des Gummibands. Schneide erst jetzt das Gummiband auf die entsprechende Länge zu.
Nähe die Enden zusammen. Schließe die Tunnelöffnung.
Um ein Verdrehen des Gummibands zu verhindern, kannst du das Gummiband auch nochmal mit einer schönen Ziernaht festnähen.

4. Unterer Saum: Lege die untere Kante 2x je 1,5cm links auf links, fixiere mit Stecknadeln und nähe fest.

Jerseyrock nähen in 4 Schritten

Schöner Abschluss: Schrägstreifen selbst gemacht

Wie du Schrägband selber machst, liest du in dieser ausführlichen Anleitung –> KLICK


Jerseystoffe auf Amazon (Affiliate)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.