Kleid nähen für Mädchen – Anleitung für einfaches Sommerkleid

Einfaches Mädchen Kleid nähen lernen – Anleitung inklusive Schnittmuster selbst erstellen in eigenen Maßen

Sommerkleid für Mädchen mit Tunnelzug
Größe 68-116

Schritt 1: Schnittmuster selber erstellen

Du brauchst:

Maßband
Lineal
Bleistift, Radiergummi
Schere

Schnittmusterpapier (geeignete Materialien aus dem Haushalt)

Und folgende Maße:

Einfache Brustweite: Gemessen Achsel zu Achsel
Gewünschte Länge: Gemessen ab Schulterknochen + 2cm Saumzugabe

So entsteht dein Schnittmuster:

Erst machst du das Schnittmuster für den Rücken.

  1. Markiere zunächst die gewünschte Gesamtlänge mit 2cm Saumzugabe.
    Ziehe eine waagerechte Hilfslinie.

2. Markiere auf dieser Linie das 1,5fache der Hälfte der Brustweite + 7cm
Also [(Hälfte der Brustweite + 7cm)x1,5]/2.
Die Hälfte wird genommen, weil das Schnittmuster im Stoffbruch liegen soll. Ziehe eine senkrechte Linie für den späteren Stoffbruch.

3. Miss von oben den Wert J-Länge (JL) der Tabelle entsprechend nach unten.
Ziehe wieder eine waagrechte Hilflinie.

4. Ab der Kreuzung dieser Linie mit der Stoffbruchlinie misst du die (Brustweite+7cm)/2 aus. Dies ist der Achselpunkt.

5. Verbinde den Achselpunkt mit dem unteren Ende. Verlängere die Linie hilfsweise weiter nach ganz oben.

6. Miss auf der waagrechten Achsel-Hilfslinie ab der Achsel den Wert J-Breite (JB) ab und ziehe eine senkrechte Hilfslinie bis nach ganz oben.

7. Verbinde den Achselpunkt in geschwungener J-Form bis nach oben.

Fertig ist das Schnittmuster.

Unsicher bei der Form oder den Maßen? Dann orientier‘ dich am Armausschnitt eines gut sitzenden Kleids oder Shirts. Lege dafür das Shirt auf links am Achselpunkt an und übertrage die Rundung des Armlochs.





Werbung

Den Abschluss unten kannst du nun noch gleichmäßig runden. Markiere dazu am besten am unteren Punkt des Stoffbruchs 2cm und in gleichmäßigem Abstand zur Seiten hin 4 bogenförmig zu verbindende Punkte, je 0,5cm weniger nach unten entfernt.

Um dir den Zuschnitt des Schnittmusters zu erleichtern, kannst du die endgültigen Linien nochmal in einer anderen Farbe nachmalen. So schneidest du nicht ausversehen eine Hilfslinie entlang.

Schritt 2: Übertragen und Zuschnitt im Stoffbruch

Das Schnittmuster liegt nun ausgeschnitten vor dir. Lege den Stoff im Stoffbruch aus und das Schnittmuster darauf. Der Fadenlauf läuft wie meist bei Kleidung senkrecht von oben nach unten – denke daran beim Auflegen.

Als Stoff für ein leichtes Sommerkleid eignen sich: Leichtes Baumwolljersey, Leinen, Viskose und entsprechende Mischungen ggf mit Kunstfasern.

Fixiere das Schnittmuster mit Stecknadeln. Umrande den Umriss mit Kreide. Schneide zu. Naht- und Saumzugaben sind alle schon im Schnittmuster enthalten. Schneide den Stoff zu.

Du hast nun das Schnittteil für den Rücken.
Um das Schnitteil für vorn zu machen, lege das vorhandene Schnittmuster wie zuvor auf den Stoff, reduziere die Höhe oben aber um 1,2cm.

Schritt 3: Seitennaht schließen

Lege die beiden Schnittteile rechts auf rechts übereinander und schließe die Seitennähte.

Schritt 4: Säume inkl Tunnelzug

Nähe die Säume am Kleidende und an den Armlöchern. Je nach Stoff und Belieben durch einfaches oder doppeltes Umklappen.
Klappe oben die Kante 2x nach innen um (je 1,5cm) und nähe an der Umschlagkante fest. Dies ist der Tunnelzug für das Band als Träger.

Schritt 5: Anprobe & Kordel durchziehen

Mache nun dein Band für den Tunnelzug fertig. Die Länge entspricht der Länge der beiden Tunnelzüge vorn und hinten plus ca 20cm.
Du kannst das Bändchen selbst aus Stoff nähen (4fach gewünschte Breite im Zuschnitt) oder ein fertiges Band nehmen.


Ziehe das Band mit einer Sicherheitsnadel durch den Tunnelzug.

Ziehe das Kleid an, fixiere das Bändchen auf die gewünschte Länge und nähe es dort zusammen.
Schiebe die Nahtstelle in den Tunnelzug, damit sie nicht mehr sichtbar ist.

Und das Kleid ist fertig.